Sonstige Angaben


Aktienkursbasierte Vergütungen

Im Jahresabschluss zum 31. Dezember 2008 wurde gesondert über konzernweit bestehende aktienkursbasierte Vergütungssysteme für Führungskräfte der RWE AG und nachgeordneter verbundener Unternehmen berichtet.

Im Rahmen des Long-Term Incentive Plan für Führungskräfte („Beat“) wurde im ersten Quartal 2009 eine weitere Tranche begeben.

Gewinnausschüttung

Die Hauptversammlung der RWE AG hat am 22. April 2009 beschlossen, die vorgeschlagene Dividende je Aktie für das Geschäftsjahr 2008 in Höhe von 4,50 € je Stamm- und Vorzugsaktie auszuschütten. Die Ausschüttung betrug insgesamt 2.401 Mio. €.

Ergebnis je Aktie

 

 

Jan – Sep
2009

Jan – Sep
2008

Nettoergebnis

Mio. €

2.791

2.211

Zahl der im Umlauf befindlichen Aktien (gewichteter Durchschnitt)

Tsd. Stück

532.990

541.081

Unverwässertes und verwässertes Ergebnis je Stamm- und Vorzugsaktie

5,24

4,09

Auf Stammaktien und auf Vorzugsaktien entfällt jeweils das gleiche Ergebnis je Aktie.

Beziehungen zu nahestehenden Unternehmen und Personen

Assoziierte Unternehmen gelten im RWE-Konzern als nahestehende Unternehmen. Die mit wesentlichen nahestehenden Unternehmen getätigten Geschäfte führten in den ersten drei Quartalen 2009 zu Erträgen in Höhe von 773 Mio. € (Vorjahreszeitraum: 492 Mio. €) und Aufwendungen in Höhe von 138 Mio. € (Vorjahreszeitraum: 81 Mio. €). Zum 30. September 2009 betrugen die Forderungen 688 Mio. € (31.12.2008: 684 Mio. €) und die Verbindlichkeiten 14 Mio. € (31.12.2008: 13 Mio. €). Alle Geschäftsbeziehungen sind zu marktüblichen Konditionen abgeschlossen worden und unterscheiden sich grundsätzlich nicht von den Liefer- und Leistungsbeziehungen mit anderen Unternehmen.

Auch die Gesellschaften der Georgsmarienhütte-Gruppe zählen zu den nahestehenden Unternehmen der RWE AG, da der Vorstandsvorsitzende der RWE AG, Dr. Jürgen Großmann, Gesellschafter der Georgsmarienhütte Holding GmbH ist. Für Unternehmen der Georgsmarienhütte-Gruppe haben RWE-Konzernunternehmen in den ersten drei Quartalen 2009 Lieferungen und Leistungen in Höhe von 5,4 Mio. € (Vorjahreszeitraum: 5,3 Mio. €) erbracht. Die Lieferungen und Leistungen der Georgsmarienhütte-Gruppe für Gesellschaften des RWE-Konzerns summierten sich in den ersten drei Quartalen 2009 auf 1,7 Mio. € (Vorjahreszeitraum: 1,6 Mio. €). Zum 30. September 2009 hatte die Georgsmarienhütte-Gruppe Forderungen in Höhe von 0,2 Mio. € (31.12.2008: 0 Mio. €) und Verbindlichkeiten in Höhe von 0,6 Mio. € (31.12.2008: 0,4 Mio. €) gegenüber RWE-Konzerngesellschaften. Alle Geschäftsbeziehungen sind zu marktüblichen Konditionen abgeschlossen worden und unterscheiden sich nicht von den Liefer- und Leistungsbeziehungen mit anderen Unternehmen.

Darüber hinaus hat der RWE-Konzern keine wesentlichen Geschäfte mit nahestehenden Unternehmen oder Personen abgeschlossen oder durchgeführt.