Verlauf   

Sehr geehrte Aktionäre,
unser wirtschaftliches Umfeld hat sich seit meinem letzten Brief vom August 2008 drastisch verschlechtert. Die anfängliche US-Hypothekenkrise hat sich innerhalb kurzer Zeit zu einer weltweiten Finanzkrise ausgeweitet. Das hat an den Börsen zu teilweise panikartigen Verkäufen und massiven Kursstürzen geführt. Die Finanzkrise kann in eine tiefe Rezession münden, unter der die Weltwirtschaft deutlich über 2009 hinaus leiden wird.

Aber Krisen bringen immer beides: Risiken und Chancen. Für Risiken haben wir in den letzten Jahren umfangreiche Vorsorgen getroffen. Zum einen durch unsere Präsenz in vergleichsweise stabilen europäischen Strom- und Gasmärkten. Zum anderen durch frühzeitige Termingeschäfte, mit denen wir die Marge aus dem Verkauf eines großen Teils unserer Stromproduktion für 2009 und 2010 bereits abgesichert haben. Hinzu kommt eine starke Bilanz: Wir haben nahezu keine Nettofinanzschulden. Bis Ende 2011 besteht nur geringer Refinanzierungsbedarf von 1,2 Mrd. €. Wir können alle anstehenden Investitionen solide finanzieren. Nicht zuletzt haben wir uns in den letzten Jahren auf organisches Wachstum konzentriert und teure Unternehmenskäufe gemieden. Damit sind wir heute in einer guten Ausgangsposition, um neue Wachstumschancen zu nutzen. Denn die Preise für Kraftwerkskomponenten, Projekte und Beteiligungen werden jetzt sinken. Chancen sehen wir auch auf dem Gebiet der Energie- und Umweltpolitik. Wenn es konjunkturell eng wird, rücken wirtschaftliche Aspekte bei Themen wie Klimaschutz und Kernenergie wieder mehr in den Vordergrund.

Trotz der drohenden Rezession bekräftigen wir den Ausblick für das Geschäftsjahr 2008. Die ersten drei Quartale zeigen den positiven Trend: Das betriebliche Ergebnis haben wir um 5 % gesteigert. Das nachhaltige Nettoergebnis – die Größe, anhand derer wir Ihre Dividende errechnen – stieg sogar um 20 %. Außerdem erhöhen wir für das Geschäftsjahr 2008 die Ausschüttungsquote von sonst 50 bis 60 % auf 70 bis 80 % des nachhaltigen Nettoergebnisses. Sie können sich also wieder auf eine attraktive Dividende freuen!

Mit freundlichem Gruß
Dr. Jürgen Großmann

Vorstandsvorsitzender der RWE AG
Essen, im November 2008


 

Bitte beurteilen Sie,
was Ihnen an unserem Online Bericht gefällt