(38) Ereignisse nach dem Bilanzstichtag


Am 12. Januar 2009 hat sich RWE mit dem niederländischen Versorger Essent auf die Konditionen zur Abgabe eines verbindlichen Barangebots an dessen Anteilseigner zum Erwerb sämtlicher Anteile geeinigt. Sobald die Stellungnahme des Gesamtbetriebsrats von Essent vorliegt, kann eine Angebotsvereinbarung unterzeichnet werden, die unter dem Vorbehalt steht, dass RWE mindestens 80 % des ausstehenden Grundkapitals von Essent angedient werden. Das Transaktionsvolumen beläuft sich auf 9,3 Mrd. €.

Im Januar 2009 haben RWE und E.ON ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, dessen Ziel die Entwicklung, der Bau und der Betrieb von Kernkraftwerksprojekten in Großbritannien ist. Um dieses Ziel zu verwirklichen, bemüht sich das Joint Venture um den Erwerb dreier Standorte, die derzeit von der englischen Behörde für Kernkraftwerksstilllegung zum Verkauf gestellt sind. Gemeinsam mit E.ON strebt RWE mindestens 6 GW Kernkraftwerkskapazität in Großbritannien an.

Darüber hinausgehende Ausführungen zu Ereignissen nach dem Bilanzstichtag enthält der Lagebericht.